Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/h4lebron

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
HEAT vs NETS Recap

Eastern Conference Finals, Baby! Ray Allen strikes again, der Corner Three macht den Sieg der HEAT in Spiel 5 klar.

Doch zurück zum Anfang: Die ersten beiden Spiele am South Beach gewinnt Miami verhältnismäßig leicht, Brooklyn scheint nach der 7-Spiele-Serie gegen die Raptors nicht über 48 Minuten die Energie der Heat matchen zu können. Die Heat ziehen ihre übliche Masche durch, die Spiele sind recht knapp bis die HEAT einen Run starten um das Spiel zu entscheiden.

In Spiel 3 geht diese Herangehensweise jedoch daneben. Die Nets laufen von Downtown extrem heiß, die Heat dagegen treffen von jenseits der Dreierlinie ungefähr so gut wie Michael Kidd-Gilchrist. Somit liegen die Heat zu Beginn des vierten Viertels zum ersten Mal in den Playoffs hinten, der Rückstand ist zu groß, als dass die eiskalten Heat ihn aufholen könnten.

In Spiel 4 hatte LeBron sein Game Face on. 49 Punkte, 16-24 aus dem Feld, 14-19 von der Freiwurflinie, kurz: pure Dominanz. Immer wieder attackierte LeBron die Zone, im Post, per Cut oder mit der Penetration. Darüber hinaus bescherte ihm sein kompromissloses Attackieren haufenweise Freiwürfe. Die Nets hielten trotzdem lange mit, was vor allem auf die schlechte Defense sowie das defensive Rebounding-Verhalten der Heat zurückzuführen war. In den letzten Minuten schraubten die Heat die defensive Intensität nach oben und mit einem wichtigen Dreier von Bosh konnten sie die Partie endgültig für sich entscheiden.

Das Spiel 5 schienen die Nets - trotz einer sehr starken ersten Hälfte von D-Wade - zu kontrollieren. Ein Grund dafür war sicherlich, dass LeBron eine schwache erste Hälfte spielte. Aufgrund der guten Leistung Wades nahm sich Bron zurück und fand seinen Rhythmus nicht. Auch in zweiten Halbzeit schien sich die Dynamik des Spiels nicht zu verändern. Obwohl LeBron Ende des dritten Viertels wieder wie der Alte aussah, hatten die Nets die ganze Zeit über die Führung. Immer wenn Miami einen Run startete und die Führung verkürzte, hatte Brooklyn die richtige Antwort. Der überragende Spieler dabei? Joe Johnson, der jeden Wurf zu treffen schien.

Dass die Heat dennoch in die Eastern Conference Finals einzogen, lag an derselben Kombination wie in Spiel 4: Starke Defense in den letzten Minuten (wobei LeBron gehen Iso Joe defensiv überragte), ein paar getroffene Dreier vorne (danke Ray Allen) und schon stand Miami zum vierten Mal in Folge im Eastern Conference Final.

28.2.05 17:13
 
Letzte Einträge: Raptors vs Nets, OKC vs Memphis, Der alpha-Bulle, Ehre, wem Ehre gebührt, BIG Smallball, RIP CITY


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung